Baubeschrieb

Kurzbaubeschrieb

Als Käufer / Käuferin bestimmen Sie die Auswahl der Materialien mit ! Für die Innenausbauten wie Küche, Nasszellen und Bodenbeläge stehen grosszügige Budgets zur Verfügung. Gerne stellen wir ihnen den detaillierten Baubeschrieb vor. Unser Architekt wird Sie bei der Auswahl des Innenausbaus gerne unterstützen. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche und gestalten Sie Ihre Wohnung nach Ihren Vorstellungen und individuellen Bedürfnissen !

Gebäude

Aussenwände erdberührt, Stahlbeton «wasserdicht», örtlich. Kellertrennwände in Kalksandstein, Industriesicht gemauert oder in Beton Schalungstyp 2. Fassaden in Massivbauweise mit Aussenwärmedämmung gemäss Energienachweis, mit Fertigputz. Decke über Einstellhalle, Decken im Gebäude und Treppenhauswände in Stahlbeton nach Angabe Bauingenieur. Innenwände Backstein- und Betonkonstruktion nach Angabe Bauingenieur und Richtlinien Energiegesetz, erhöhtem
Schallschutz und Erdbebensicherheit.

Dach

Konventionelles Schrägdach mit der Wärmedämmung zwischen den Sparren. Aussen Betonziegel oder Schiefer, Innen Täferschalung in Holz (bei den Dachwohnungen mit Dachschrägen).

Fenster

Kunststoff-Fenster mit Wärmeschutzisolierverglasung, U-Wert gemäss Energienachweis. Pro Zimmer ist mindestens ein Drehkippfenster vorgesehen.

Hauseingangstüre

Aus isolierten Aluprofilen, thermolackiert oder pulverbeschichtet, Türe mit elektrischem Türöffner und integriertem Türschliesser.

Wohnungsabschlusstüre

System «Alupan», Klimaklasse 3, Türblatt Kunstharz belegt, Zylinderschloss KABA – oder KESO Zylinder. Treplan-Schliesssystem.

Tiefgaragentor

Geräuscharmes Kipptor (min. Durchfahrtshöhe 2.30 m) mit Gitterfüllung und einem Rahmenteil aus verzinktem Stahl. Tor öffnet mittels elektrischem Antrieb mit Funksteuerung.

Sonnenschutz

Einbrennlackierte Verbundraffstoren VR 90 mit motorisierter Bedienung. Beim Balkon ist eine Knickarmmarkise mit motorisierter Bedienung vorgesehen. Design und Grösse entsprechend dem Konzept der IGD Grüter AG.

Spenglerarbeiten

Sämtliche Dachbleche, Einfassungen, Rinnen, Ablaufrohre, Brüstungsabdeckungen, Notüberläufe etc. in Chromstahl oder ähnlicher Legierung.

Elektroanlagen

Alle Installationen werden gemäss den Vorschriften des Electrosuisse (SEV) ausgeführt. In den Wohnräumen werden alle Elektroleitungen in Unterputzmontage eingelegt. In den Kellerräumen sind die Leitungen Aufputz installiert. Im Wohn- und Elternzimmer ISDN/EDV-taugliche Tel./TVAnschlüsse. In allen übrigen Schlafräumen sind Leerrohre für ISDN/EDV-taugliche Tel./TV-Anschlüsse eingelegt (nicht ausgebaut). Sonnerie beim Hauszugang, Innensprechstelle und Etagendrücker bei den Wohnungszugängen. Beleuchtung der Tiefgarage und der Kellerräume mit FL-Leuchten. Die Beleuchtung der Treppenhäuser ist über Bewegungsmelder gesteuert.

Heizungsanlage

Es ist ein umweltfreundliches Heizsystem gemäss Energienachweis geplant. Das definitive System kann nach Vorliegen des Wärmeschutznachweises bestimmt werden. Die Dimensionierung erfolgt über den Heizungsingenieur. Wärmeübergabe über Niedertemperaturfussbodenheizung. Regulierung für jede Wohnung separat, pro beheiztes Zimmer eine elektrische Raumtemperaturregulierung. Zentrale Warmwasseraufbereitung mittels Heizung. Individuelle Messung der Heizwärme und des Wasserverbrauchs.

Lüftungsanlagen

Einstellhalle natürlich belüftet. Küchen mit Dunstabzug über Dach oder Fassade entlüftet. Innen liegende Nasszellen ohne Fenster im Einrohrsystem über Dach entlüftet.

Sanitäranlagen

Die Wasserzuleitung erfolgt ab der Unterverteilung bzw. Wasserbatterie im Kellergeschoss. Apparate / Armaturen / Waschmaschine/ Tumbler gemäss Budgetposten.

Lift

Die Aufzüge sind rollstuhlgängig und für 8 Personen ausgelegt.

Innenwände / - Decke

Wände in Wohn-/Schlafräumen Abrieb 1.5 mm oder Aufziehputz 1.0 mm gestrichen, Decken Weissputz oder Abrieb 1.5 mm (im Dachgeschoss Täfer). Nasszellen Wände mit Plattenbelag gemäss Budgetposten, Decken Abrieb 1.5 mm.

Bodenbeläge

Einstellhalle roh, Keller Betonboden mit Anstrich. Treppenhaus Feinsteinzeugplatten. Wohn- und Schlafräume Bodenbelag mit Parkett oder Platten gemäss Budgetposten. Bad/WC mit keramischen Platten gemäss Budgetposten.

Cheminée

In allen Wohnungen sind Cheminéeöfen optional möglich (Bewilligung muss noch eingeholt werden). Kaminrohr für alle Wohnungen vorbereitet und enthalten.

Umgebungsarbeiten

Die Umgebungsgestaltung richtet sich nach den bewilligten Projektplänen. Zufahrt zur Einstellhalle, alle Wege und Plätze sowie Besucherparkplätze mit Betonsickersteinen.

Musterhaus

Wünschen Sie eine Besichtigung unseres Musterhauses in Dagmersellen inklusive Beratung? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.